Friedhof / Leichenhalle

2019 wurde die Leichenhalle vergrößert und adaptiert.

Gemäß § 39 in Verbindung mit § 40 des Burgenländischen Leichen- und Bestattungswesengesetzes 2019 werden anstatt der bisherigen Friedhofsgebühren nachstehende privatrechtliche Entgelte für Leistungen der Gemeinde für die Benützung der Einrichtung in Bestattungsanlagen der Gemeinde Ritzing eingehoben.

Verleihung des Rechtes der Benützung einer Grabstelle gemäß § 35

Für die Verleihung des Benützungsrechtes an einer Grabstelle wird für die Dauer von 10 Jahren folgendes Entgelt eingehoben:

•   Erdgräber für einfachen Belag                               90,00 EUR

•   Erdgräber für mehrfachen Belag                          180,00 EUR

•   gemauerte Grabstellen (Grüfte)                             90,00 EUR

•   Aschengrabstellen für einfachen Belag                  90,00 EUR

•   Aschengrabstellen für mehrfachen Belag            180,00 EUR

Bei Grabstellen für Kinder bis zum 10.Lebensjahr beträgt das Entgelt die Hälfte der oben festgesetzten Beträge.

Für die Erneuerung der Benützungsrechte an den o.a. Grabstellen für die Dauer von weiteren 10 Jahren beträgt das Entgelt 100% der oben festgesetzten Beträge.

Benützung der Aufbahrungshalle gemäß § 34

Für die Benützung der Aufbahrungshalle zur Aufbahrung der Leiche ist ein Tagesentgelt von 80,00 EUR für den ersten Tag und 20,00 EUR für jeden weiteren Tag zu entrichten. Hierbei sind die Tage, die eine Leiche auf Grund behördlicher Anordnung über die übliche Zeit hinaus aufgebahrt bleiben muss, bei der Berechnung des Entgeltes außer Betracht zu lassen.

Für die Benützung des Obduktionsraumes der Aufbahrungshalle zur Vornahme einer Obduktion ist eine Gebühr in der Höhe der tatsächlich aufgelaufenen Betriebskosten zu entrichten. Keine Gebühren sind zu entrichten, wenn es sich um eine behördlich angeordnete Obduktion handelt.

Beisetzung gemäß § 21 und 23

Das Entgelt für die Beisetzung für den Fall, dass die Gemeinde das Öffnen und Schließen der Grabstelle übernimmt, beträgt:

•   bei einer Beisetzung in Erdgräber                        350,00 EUR

•   bei einer Beisetzung einer Urne                           150,00 EUR

Das Entgelt für die Beisetzung von Kindern unter 10 Jahren beträgt die Hälfte der oben festgesetzten Entgelte.

Enterdigung gemäß § 27

Im Falle einer Enterdigung durch die Gemeinde beträgt die Höhe des Enterdigungsentgeltes das Zweieinhalbfache des Beisetzungsentgeltes. Das Enterdigungsentgelt ist nur dann zu entrichten, wenn die Enterdigung der Leiche nicht auf Grund einer behördlichen Anordnung erfolgt.

Entsorgungskosten für Kränze

Für die Entsorgung der Kränze nach einem Begräbnis durch die Gemeinde ist eine Entgeltpauschale von 30,00 EUR zu entrichten.

Entstehung der Entgeltschuld, Fälligkeit und Zahlungspflicht

Die Entgeltschuld entsteht:

a)  beim Entgelt für die Grabstelle mit der Verleihung bzw. mit der Erneuerung des Benützungsrechtes

b)  beim Entgelt für die Beisetzung mit der erfolgten Erdbestattung der Leiche oder Beisetzung der Urne

c)  beim Enterdigungsentgelt mit der Vorlage der Bewilligung der Gemeinde zur Enterdigung der Leiche

d) beim Entgelt für die Benützung der Aufbahrungshalle mit dem Beginn der Benützung

e)  beim Entgelt für die Kranzentsorgung mit der erfolgten Erdbestattung der Leiche oder Beisetzung der Urne

Die festgesetzten Friedhofsentgelte sind unmittelbar nach Zustellung des vom Bürgermeister zu erlassenden Zahlungsauftrages fällig.

Zur Entrichtung des Grabstellen- (Erneuerungs-) entgelts ist derjenige verpflichtet, dessen Ansuchen um Verleihung (Erneuerung) des Benützungsrechtes an der Grabstelle bewilligt wird. Zur Entrichtung der übrigen Entgelte ist derjenige verpflichtet, dem das Benützungsrecht an der Grabstelle, in der die Leiche bestattet oder die Urne beigesetzt wird oder ist, zukommt. Wenn jedoch der bisher Benützungsberechtigte selbst bestattet wird, dann ist derjenige zur Entrichtung des Entgelts verpflichtet, der nach § 11 Abs. 3 Burgenländisches Leichen- und Bestattungswesengesetzes für die Bestattung Sorge zu tragen hat.

Bei vorzeitigem Verzicht auf das Recht der Benützung einer Grabstelle oder bei Schließung oder Auflassung eines Friedhofes oder Friedhofteiles findet kein Rückersatz von Friedhofsentgelten statt.

Die Entgelte für die Benützung von Einrichtungen in Bestattungsanlagen der Gemeinde Ritzing nach dem Bgld. Leichen- und Bestattungswesengesetz 2019 gelten ab 01.01.2019.