Corona-Maßnamen ab Montag, 8. Februar 2021

Ausgangsbeschränkungen
 In der Zeit von 20.00 bis 06.00 Uhr dürfen Sie das Haus nur aus folgenden
Gründen verlassen:

  • Arbeit
  • Notwendige Grundbedürfnisse des täglichen Lebens
  • Anderen Menschen helfen/pflegen
  • Bewegung an der frischen Luft
     Bitte: Vermeiden Sie weiterhin soziale Kontakte, wenn sie nicht unbedingt notwendig sind!
     Während des Tages (06.00-20.00 Uhr) ist es möglich, dass Menschen, die in einem
    Haushalt leben sich mit einem anderen Haushalt treffen (bis zu 4 Erwachsene und 6
    minderjährige Kinder).
  • Grenzen
     Alle nach Österreich einreisenden Personen müssen ein Einreiseformular ausfüllen.
     Länder, die einen 14-Tage-Inzidenz Wert von 100 oder höher verzeichnen werden als
    Risiko-Gebiet eingestuft.
     Personen, die aus einem Risiko-Gebiet einreisen, müssen ein negatives CoronaTestergebnis (nicht älter als 72h) vorweisen und 10 Tage in Quarantäne gehen.
     Nach 5 Tagen kann durch eine erneute negative Testung die Quarantäne beendet
    werden.
     Pendler (Bsp.: berufliche, familiäre Zwecke) können mit einem maximal 7 Tage alten,
    negativen Corona-Test (PCR oder Antigen) einreisen.
     Die neuen Einreise-Regeln gelten ab Mittwoch, den 10.02.
  • Öffentliche Orte
     Grundsätzlich gilt: An öffentlichen Orten ist zu allen Personen, die nicht im eigenen
    Haushalt leben, mindestens zwei Meter Abstand zu halten.
     An öffentlichen Orten in geschlossenen Räumen und bei derzeit erlaubten
    Zusammenkünften (z.B. Begräbnissen) ist eine FFP2-Maske zu tragen.
     Geburtstagsfeiern, Jubiläumsfeiern und Ähnliches sind untersagt.

Schulen, Kindergärten & Universitäten
 Die Volksschulen starten nach den Semesterferien im Präsenzbetrieb,
5 Tage die Woche.
 Unterstufe, Oberstufe und Berufsschulen gehen im Schichtbetrieb in die Schulen.
 Alle Schüler werden regelmäßig mit einfachen Selbsttests getestet. Die Tests finden
in der Schule statt.
 Volksschüler tragen im Schulbereich einen MNS, am Platz im Klassenzimmer kann
der MNS abgenommen werden.
 In den restlichen Schulstufen wird die Maske auch im Unterricht getragen, ab der 9.
Schulstufe muss eine FFP2-Maske getragen werden.
 Universitäten werden weiter im Fernunterricht betrieben.


Einzelhandel & Dienstleistungen
 Der Handel hat wieder geöffnet. Es besteht die Pflicht eine FFP2-Maske zu tragen.
Für Kundenbereiche gilt eine Beschränkung von 20 m2 pro Kunde.
 In Shopping-Centern werden als Fläche nur jene von Geschäften gewertet.
 Alle Dienstleistungen, auch die körpernahen, sind geöffnet. Es besteht die Pflicht eine
FFP2-Maske zu tragen. Für Kundenbereiche gilt eine Beschränkung von 20 m2 pro
Kunde. Bei körpernahen Dienstleistungen dürfen keine Speisen und Getränke an
Kunden verabreicht werden.
 Kunden von körpernahen Dienstleistern müssen beim Besuch einen negativen
Corona-Test (PCR oder Antigen) vorzeigen, der nicht älter als 48h ist. Gültig ist ein
offizieller Befund von Arzt, Apotheke oder Teststraße. Selbsttests sind nicht erlaubt.


Gastronomie, Hotellerie & Nachtlokale
 Gastronomiebetriebe sind geschlossen. Abholung ist im Zeitraum von 06:00-19:00
Uhr möglich. Es dürfen keine offenen alkoholischen Getränke per Abholung verkauft
werden. Ohne zeitliche Beschränkung erlaubt bleiben Lieferservices.
 Hotels und Beherbergungsbetriebe sind geschlossen. Ausnahmen gibt es z.B. für
unaufschiebbare Geschäftsreisen.
 Bars, Kneipen und Nachtlokale sind geschlossen.

Arbeitsplatz
 Überall wo es möglich ist, soll im Home-Office gearbeitet werden.
 Am Arbeitsplatz muss zwischen Personen zwei Meter Abstand gehalten werden,
sofern es keine anderen Schutzmaßnahmen (Plexiglaswände etc.) gibt.
 Ist das Abstandhalten nicht möglich, und gibt es keine anderen Schutzmaßnahmen
(Trennwände, Plexiglas, feste Teams etc.) muss ein MNS getragen werden.
 Arbeitsorte mit unmittelbarem Kundenkontakt müssen alle 7 Tage getestet werden.
Sollte der Arbeitnehmer nicht getestet werden, muss er eine FFP2-Maske tragen.


Sport & Freizeitbetriebe
 Alle Kontaktsportarten (Fußball, etc.) sind untersagt.
 Indoor Sportstätten sind für Hobbysportler geschlossen. Outdoor Sportstätten sind
geöffnet.
 Spitzensportler und ihre Trainer dürfen Sportstätten betreten und ihren Sport beruflich
ausüben oder an internationalen Wettbewerben teilnehmen.
 Das Betreten von Freizeiteinrichtungen wie Fitnessstudios, Hallenbäder etc. ist
untersagt.
 Tierparks und botanische Gärten können wieder öffnen.


Kultur & Veranstaltungen
 Veranstaltungen sind untersagt, darunter fallen kulturelle Veranstaltungen,
Sportveranstaltungen und Geburtstagsfeiern.
 Hochzeiten: Die Hochzeit im Standesamt ist nur in Ausnahmefällen möglich.
Hochzeitsfeiern sind untersagt.
 Ausgenommen sind Proben und künstlerische Darbietungen ohne Publikum, die zu
beruflichen Zwecken erfolgen.

Veranstaltungen zur Religionsausübung
 Die Religionsausübung ist erlaubt.
 Die Religionsgemeinschaften treffen eigene Regeln zur Minimierung des
Infektionsrisikos, wobei im Innenraum jedenfalls eine FFP2-Maske zu tragen ist.
 Begräbnisse können mit höchstens 50 Personen, Mindestabstandsregel von 2
Metern und einer FFP2-Maske durchgeführt werden.


Massenbeförderungsmittel
 Öffentliche Verkehrsmittel können benützt werden.
 In den Verkehrsmitteln und in U-Bahn-Stationen, Bushaltestellen, Flughäfen etc. ist
eine FFP2-Maske zu tragen und, wenn möglich, zwei Meter Abstand zu halten.


Fahrgemeinschaften, Taxis & Seilbahnen
 Das Bilden von Fahrgemeinschaften und das Benützen von Taxis ist nur zulässig,
wenn pro Sitzreihe (inkl. Lenker) nur zwei Personen sitzen. Außerdem ist eine FFP2-
Maske zu tragen. Ausnahmen gibt es für Transporte von Kindergartenkindern oder für
Transporte von Menschen mit Behinderungen, wenn dies aufgrund der Anzahl der
Fahrgäste sowie beim Ein- und Austeigen erforderlich ist.
 Seilbahnen, Gondeln & Aufstiegshilfen (in geschlossenen Räumen mit einer
Kapazitätsbeschränkung von 50%) können auch für Freizeitzwecke verwendet
werden. Eine FFP2-Maske ist auch in den Warte- und Einstiegsbereichen
verpflichtend.

Alten-,Pflege- und Behindertenheime
 Mitarbeiter von Alten- und Pflegeheimen müssen alle 3 Tage getestet werden.
 Mitarbeiter von Behindertenheimen müssen alle 7 Tage getestet werden.
 Bei Kontakt mit Bewohnern muss eine FFP2-Maske getragen werden.
 Neu aufgenommene Bewohner müssen ein negatives Ergebnis eines Corona-Tests
vorweisen.
 Besucher müssen ein negatives Testergebnis vorweisen. Es darf nur ein Besucher
pro Bewohner, pro Woche kommen.
 Minderjährige Bewohner von Behindertenheimen und unterstützungsbedürftige
Bewohner dürfen von zwei Personen besucht werden (z.B. Eltern).
 Ausgenommen von der eine Person/Woche Regelung ist z.B. Palliativ- oder
Hospizbegleitung.
 Die Betreiber haben zudem ein COVID-19-Präventionskonzept zur Minimierung des
Infektionsrisikos zu erstellen.


Krankenhäuser & Kuranstalten
 Mitarbeiter müssen wöchentlich getestet werden.
 Bei Kontakt mit Patienten muss eine FFP2-Maske getragen werden.
 Es darf nur ein Besucher pro Patient, pro Woche kommen, sofern der Aufenthalt
länger als eine Woche dauert.
 Minderjährige und unterstützungsbedürftige Patienten dürfen von zwei Personen
begleitet bzw. besucht werden (z.B. Eltern).
 Ausgenommen von der eine Person/Woche Regelung ist z.B. Begleitung zu
Schwangerschaftsuntersuchungen vor, bei und nach der Entbindung oder Palliativoder Hospizbegleitung.
 Die Betreiber haben zudem ein COVID-19-Präventionskonzept zur Minimierung des
Infektionsrisikos zu erstellen.