Allgemein

Everesting mit Manfred Spatzierer

Liebe RitzingerInnen,

Am Samstag den 13. Juni 2020, unternahm ich (Manfred Spatzierer, Sohn von Rosa Spatzierer und Neffe von H. Strümpf ) einen ausgefallenen Radfahrversuch in Ritzing. Es ging um das sogenannte EVERESTING. Dabei sucht man sich einen Hügel und fährt so oft rauf und runter bis man die gesamte Höhe des Mt. Everest (8.848 m ) an Höhenmeter gesammelt hat.

Dazu musste ich auf der Strecke von der Feuerwehr über die Lange Zeile/Neustift/ bis zum Schranken 90x rauf und runter fahren. Das waren 390 Kilometer. Damit ich am Samstag bis 21:00 fertig war musste ich etwas vor Mitternacht beginnen.

Der Versuch war erfolgreich und ich danke den Ritzingern für die Unterstützung.

Carl Goldmark Musikschule

Schulleiter Gottfried Putz bittet um folgende Infos auf userer Hompage:

Die Carl Goldmark Musikschule Deutschkreutz beginnt am Montag den 18.05.2020, wieder mit dem Präsenzunterricht.

Auf Grund der Veranstaltungsverbote gibt es derzeit keine Möglichkeit, einen Tag der offenen Tür für interessierte SchülerInnen zu veranstalten.

Anmeldungen sind jederzeit auf der Webseite http://ms-deutschkreutz.msw-bgld.at .

Tintenfassllauf

Auf Grund des Corona-Epidemiegesetzes wurde der Tintenfassllauf vom 1. Mai abgesagt.

Altstoffsammelzentrum

Das Altstoffsammelzentrum ist am 18. April 2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Der Ablauf für die Entgegennahme Ihrer Altstoffe erfolgt unter besonderen Vorkehrungen. Sie werden gebeten Schutzmasken zu tragen bzw. sich unter Einhaltung der behördlichen Vorschriften zu schützen. Jeweils 2 Fahrzeuge werden zur Entsorgung in den eingezäunten Bereich vorgelassen und entladen. Um Disziplin und Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstandes wird gebeten.

Die Baumschnittdeponie ist tagsüber immer geöffnet.

Grasschnitt kann im gekennzeichneten Bereich endgelagert werden. (Lackendorferstraße bei Haus Draskovits rechts in Richtung Sportplatz, Acker Wiedemann Bernhard)

Nähere Infos folgen

„Wia des Lebm hoid so spüd, so spün se!“

Das Tintenfassl lädt ein.

Pepis Bagage machte am Samstag, 12.10.2019 im Pfarrsaal Ritzing Station:  Fünf Männer – angeführt von Alex Karazman – gaben alles, was Blues-Rock kann und zwar im burgenländischen Dialekt. Wie das klang? Hitverdächtig und wortgewaltig und nicht immer ganz ernst gemeint. Dafür mit allem, was der Fan von 60er & 70er Musik braucht: Intensive Gitarren, eine Blues-Harp und „gscheade“ Texte.  

Neuer Postpartner in Ritzing

Die Delegation der Post mit Familie Wollmuth und der Gemeindevertretung

Unser neuer Postpartner in Ritzing ist seit 1. Oktober das Versicherungsbüro Wollmuth in den Räumlichkeiten der ehemaligen Post im Gemeindeamt. Die Gemeinde Ritzing freut sich der Bevölkerung den Postpartner weiterhin zur Verfügung stellen zu können. Dankenswerterweise hat sich das Versicherungsbüro Wollmuth bereiterklärt diese Grundsatzversorgung durch die Post zu übernehmen.

Mag. Dr. Ernst Mihalkovits

Kulturtage 2019

Ein fixer Bestandteil der Ritzinger Kulturtage sind die Vorträge unseres Historikers, Mag. Dr. Ernst Mihalkovits. Sein Vortrag bei den Kulturtagen 2019 behandelte „Das Revolutionsjahr 1848 und das Ende des Feudalzeitalters im Habsburgerreich“. Eine interessante Zeitreise, die ein prägender Abschnitt der Entwicklung Österreichs beinhaltete.

Mag. Dr. ErnstMihalkovits 23.09.1936 — † 16.06.2020

„Die Hantigen“

Ritzinger Kulturtage 2019

Musik von „Den Hantigen“, Spitzenweine vom „Weingut Juliana Wieder“ und ein Buffet mit Schmankerln aus Ritzing, Eine Kombination vom Feinsten. Die Vollbluthobbymusikanten aus Neckenmarkt sorgten mit ihren Wienerliedern für Stimmung. Georg und Burgl Wieder präsentierten Spitzenweine und Sekt. Bioprodukte wie Käse, Brot vom Biohof Hofer, dazugeräucherte Forellen, selbstgemachtes Geselchtes, eingelegte Oliven, Paradeiser und vieles mehr, rundeten das Angebot ab. Alle waren sich einig, ein gelungener Abend.

Abenteuerliche „Lesestunde“ mit Christina und Martina

Die abenteuerliche „Lesestunde“ mit Christina und Martina beinhaltete auch ein Kasperltheater, dass Basteln einer Mondrakete und ein Mitmachtheater bei dem die Kinder die Rolle des Räubers „Hotzenplotz“, des „Seppels, des „Kasperl“, und des Wachtmeisters spielen durften. Zwei Stunden vergingen wie im Flug. Zwischendurch konnten sich die Kinder mit selbstgemachten Muffins, gebackenen Mäusen und Fruchtschnitte stärken. Es war ein aufregender Nachmittag für die Kinder.